· 

Digitale Führung

Die Arbeit mit Digitalen Hilfsmitteln erleichtert uns unseren Berufsalltag einerseits, denn wir können die Arbeit von überall erledigen und grundsätzlich auch, wann wir möchten. Andererseits ist es in der Praxis häufig so, dass die Kommunikation im Team, trotz der vielen Möglichkeiten leidet und oft auch kein gemeinsames Verständnis des Ziels und der Rahmenbedingungen vorhanden ist. Das ist Aufgabe des Leaders, dieser muss das Ziel und die Rahmenbedingungen kommunizieren. Aber wie, wenn doch niemals alle Mitarbeiter an einem Tisch sitzen?

Wenn meine Firma digitales Arbeiten fördert, dann ist es eine Voraussetzung, dass meine Mitarbeiter mit der dafür nötigen Technik und den Geräten ausgestattet werden. Mobiles Internet überall, Zugang ins Firmennetzwerk via VPN.  

Wichtig ist auch zu klären, welcher Kanal (ich benutze hier absichtlich die Einzahl) für die Kommunikation genutzt werden soll. Ich habe es schon mehrfach erlebt, dass die Kommunikation über verschiedene Kanäle läuft und die  Mitarbeiter waren lange mit dem Suchen der relevanten Nachrichten beschäftigt. Es gibt allumfassende Lösungen, die sowohl einfache Chatfunktionen, Videokonferenzen aber auch Dokumentensharing ermöglichen.

Da ja die Mitarbeiter Ihre Zeit selbst einteilen können, ist es ohne Regeln schwierig miteinander zu kommunizieren. Eine Kernzeit für die Erreichbarkeit ist hier wichtig und auch eine Ruhezeit, in der zwar jeder für sich arbeiten kann, wenn er möchte, aber keine geschäftliche Kommunikation stattfindet.

Jeder Mitarbeiter muss verlässlich seinen Status pflegen, sodass immer klar ist, ob er erreichbar, videofähig  oder in einem Meeting ist.

Als Führungskraft ist es meine Aufgabe dafür zu sorgen, dass diese Rahmenbedingungen geschaffen und eingehalten werden. Damit ein produktives Arbeiten möglich ist. Technisch sind wir längst so weit!

Aber auch beim hauptsächlich mobilen Arbeiten ist es wichtig, dass die Mitarbeiter sich regelmässig sehen. Abhängig davon wie weit die Arbeitsplätze auseinander liegen lege ich die Treffen in gewissen Zeitabständen fest: Einmal im Monat, einmal im viertel Jahr oder auch ein Mal im Jahr. Bei diesen Gelegenheiten werden die Ziele im Team vereinbart, denn bei diesen besonderen Events ist die Stimmung positiv und das Teamgefühl am stärksten.

Es ist hilfreich für die Sympathie und das Kennenlernen sich von Angesicht zu Angesicht zu begegnen, auch wenn man schon viele Calls und Video Sitzungen miteinander gemacht hat.