Denken Sie über Führung nach?

Warum sind Sie Führungskraft geworden? Und warum möchten viele Menschen Führungskraft werden? 

Sehr häufig liegt der Grund dafür einfach nur darin, dass Führungskraft zu werden der nächste Schritt auf der Karriereleiter ist und die Aufgabe als Führungskraft mit einem höheren Gehalt verbunden ist. Es ist aber auch sehr wichtig, dass es eine intrinsische Motivation gibt, die Sie dazu bewegt wirklich führen zu wollen! "Woher weiss man denn, dass man führen will, wenn man es noch nie gemacht hat?" werden Sie jetzt fragen.

Es gibt dafür mehrere Ansatzpunkte.

  • Denken Sie an Ihre Kindheit, Schulzeit oder an Ihre Freizeitaktivitäten. Sind Sie jemand, der sagt was gespielt wird, jemand, der Vorschläge macht, denen die anderen folgen wollen? Fällt es Ihnen leicht, Ihre Freunde zu bewegen, etwas zu tun? Kommen Ihre Freunde gerne zu Ihnen, um sich sinnvollen Rat zu holen? 
  • Übernehmen Sie gerne die Verantwortung?
  • Wenn Sie sich in die Nesseln setzen, dann ärgern Sie sich zwar aber Sie stehen wieder auf, wischen sich den Hosenboden sauber, und machen weiter?
  • Mögen Sie andere Menschen und können Sie mit deren Eigenheiten leben?

Wenn Sie das alles mit ja beantworten können, dann wollen Sie wahrscheinlich wirklich führen.

 

Als Führungskraft müssen Sie viele Rollen ausfüllen, Sie sind Motivator, Trainer, Lehrer, Seelsorger, Sie sind Kapitän und Rudelführer.... in all diese Rollen müssen Sie schlüpfen können und Sie müssen die Flexibilität besitzen, dies ganz spontan zu tun wenn die Situation es erfordert. Leider hat man nicht die Zeit sich, wie ein Schauspieler, erst auf eine Rolle vorzubereiten, es ist mehr wie Theatersport.

 

Sind Sie bereit Fehler zu machen und dazu zu stehen? Das wird unweigerlich passieren! Sie sind derjenige, der die Entscheidungen trifft und es werden nicht alle richtig sein. Stellen Sie sich darauf ein, dass Ihre Mitarbeiter nicht immer hinter Ihren Entscheidungen stehen. Eine Führungskraft hat einen exponierten Posten und oft sind Ihre Mitarbeiter der Meinung, dass sie ihn besser ausfüllen könnten als Sie. In solchen Situationen sollten Sie in der Lage sein Angriffe zu ertragen und Ihre Emotionen zu kontrollieren, denn ein eingeschnappter Chef ist kein guter Chef. Zeigen Sie, dass Sie Kritik annehmen können und froh um die Einschätzung Ihrer Mitarbeiter sind.

 

Sind Sie bereit Ihren Mitarbeitern Wertschätzung entgegen zu bringen, indem Sie mit Ihnen reden? Legen Sie mit Ihren Mitarbeitern Ziele fest und übergehen Sie sie nicht. Geben Sie Ihnen Orientierung ein gemeinsames Ziel, eine gemeinsame Vision, die es leicht macht die eigenen Ziele zu erreichen. Nehmen Sie sich Zeit für Ihre Leute!

 

Zu guter Letzt: Seien Sie positiv und Sie werden sehen, dass Führung ganz einfach ist!